Academia/Bücher/Filme

Academia/Bücher/Filme

Die Adaptierung des Leviathan-Motives von Thomas Hobbes anhand des Frontispizes von Petrus Valckeniers „Das verwirrte Europa“ Das 1651 erschienene Werk „Leviathan oder Stoff, Form und Gewalt eines kirchlichen und staatlichen Gemeinwesens“ des britischen Autors Thomas Hobbes bildet wohl eine der...
Verlorene Seelen in Zeiten der Revolution Eine erotische Dreiecksbeziehung im revoltierenden Paris des Jahres 1968. Der amerikanische Austauschstudent Matthew lernt in Paris das Geschwisterpaar Isabelle und Théo kennen. Rasch entwickelt sich zwischen den drei Filmfanatikern (den "Träumern") eine intellektuelle und sinnliche Liaison. Dabei...
Der Optimismus als Hemmschuh der Entwicklung »Candide oder der Optimismus«, Novelle von Voltaire (1759) In diesem komödiantischen Drama Voltaires erfährt der Held, oder besser gesagt Anti-Held, Candide (was „reinen, redlichen Herzens“ bedeutet) die menschlichen Abgründe als lebenslangen Entwicklungsprozess. In den Jugendtagen...
Inmitten des modernen Wahnsinns, entdeckt ein Mann die Freiheit Ein junger Mann namens Kim beschließt aufgrund eines vermeintlich gesellschaftlichen Versagens Selbstmord zu begehen. Dieser Entschluss verhilft im jedoch letztlich zu einem Leben in Freiheit und Zufriedenheit. Denn der Selbstmord missglückt,...
Friedensprozesse in Liberia. Die Rolle der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS im Bürgerkrieg von 1989–2003 In der vorliegenden empirischen Arbeit soll die Rolle der von der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) geführten Streitkräfte „ECOWAS Monitoring Group“ und „ECOWAS Mission in Liberia“ (ECOMOG/ECOMIL)“ im Rahmen ihrer...
Nie gab es eine schönere literarische Liebeserklärung an die Natur, die Freiheit und die Autonomie »Walden oder Leben in den Wäldern«, Essay von Henry David Thoreau (1854) Ein Leben in der Natur und die beständige Arbeit am eigenen Geiste, nicht...
Die Folter des menschlichen Miteinanders »Geschlossene Gesellschaft«, Stück in einem Akt von Jean-Paul Sartre (1944) Die Hölle ist nichts Abstraktes und auch nichts Furchteinflößendes. Sie ist für Sartre ein Raum in dem drei sich fremde, verstorbene Menschen den Rest ihrer Tage...
Lateinamerikanisch-afrikanische Beziehungen im Rahmen der "Süd-Süd-Kooperation - Eine Möglichkeit der überkontinentalen-regionalen Integration? Spätestens seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA, versucht sich der globale Süden zunehmend politisch und wirtschaftlich vom globalen Norden...
Vom Recht auf und über sein eigenes Leben Ein tiefgehender iranischer Film über die Freiheit der Entscheidung, einer gesellschaftlich fundamental empfundenen Entscheidung: Den Selbstmord. Der Protagonist Badii, vermutlich ein Iraner um die 50 Jahre, hat sich entschieden seinem Leben aus...
Liebe ist am Ende doch die tödlichste aller Drogen »Kokain«, Roman von Pitigrilli (1922) Den italienischen Publizist Tito Arnodi zieht es in jungen Jahren in die schillernde Metropole Paris. Angezogen von dem Flair der gehobenen Gesellschaft während der Zwischenkriegszeit, versucht...

FOLGE UNS

274FollowerFolgen
17AbonnentenAbonnieren