Wie man Anarchie gänzlich missinterpretieren kann Anfang des Jahres erschien eine zweiteilige Dokumentation des französischen Regisseurs Tancrède Ramonet, die sich laut Titel mit der "Geschichte der Anarchie" auseinandersetzt. Dabei werden im ersten Teil die historisch wie geistigen Wurzeln des Anarchismus ergründet...
Ein Plädoyer für mehr Utopien! The Day After Tomorrow, 2012, World War Z...Ich könnte diese Liste um hunderte Titel verlängern. Filme, die den Weltuntergang thematisieren, mal hervorgerufen durch Vampire, Zombies, Aliens, mal durch Supervulkane oder den Angriff von Killer Tomaten!...
Vom Recht auf und über sein eigenes Leben Ein tiefgehender iranischer Film über die Freiheit der Entscheidung, einer gesellschaftlich fundamental empfundenen Entscheidung: Den Selbstmord. Der Protagonist Badii, vermutlich ein Iraner um die 50 Jahre, hat sich entschieden, seinem Leben aus...
Inmitten des modernen Wahnsinns, entdeckt ein Mann die Freiheit Ein junger Mann namens Kim beschließt aufgrund eines vermeintlich gesellschaftlichen Versagens Selbstmord zu begehen. Dieser Entschluss verhilft im jedoch letztlich zu einem Leben in Freiheit und Zufriedenheit. Denn der Selbstmord missglückt,...
Ein Mann, der im wahnwitzigen Untergang seine Utopie findet... ...und ein zweieinhalb Stunden Film, der wie ein Fiebertraum, aus dem es scheinbar kein Erwachen gibt, auf den Zuseher einwirkt. Zumindest gibt es kein gutes Erwachen. So könnte man Werner Herzogs...
Die Freiheit der Meinung oder eine Meinung über Freiheit? Die Fähigkeit zu rationalem aber auch irrationalem Denken, der Gebrauch des eigenen Verstands, die Auseinandersetzung mit unserem Geiste, all das führt unweigerlich dazu, dass der Mensch einen geradezu naturgegebenen Drang besitzt,...
Ein Film am Scheideweg zwischen surrealer Kunstekstase und tiefenpsychologischer Lebensbetrachtung Noch lange bevor Werner Herzog Klaus Kinski in Fitzcarraldo an sich selbst und den Urgewalten der Natur scheitern ließ und uns Francis Ford Coppola mit Apokalypse Now (übrigens auch mit...
Verlorene Seelen in Zeiten der Revolution Eine erotische Dreiecksbeziehung im revoltierenden Paris des Jahres 1968. Der amerikanische Austauschstudent Matthew lernt in Paris das Geschwisterpaar Isabelle und Théo kennen. Rasch entwickelt sich zwischen den drei Filmfanatikern (den "Träumern") eine intellektuelle und sinnliche Liaison. Dabei...
Wie Kunst und Leidenschaft die Tristesse überwinden Das Bild muss in die Mitte. Die Möbel sind unwichtig… so sagte sie – irgendwann... Eine junge Frau mit grobknochigem Gesicht wird im Wilden Westen an den Händen zusammengebunden hinter einem Reiter nachgeschleift, – aber...
V - Als der Aufstand der Anständigen ein Gesicht bekam Gastbeitrag von Andreas Tögel Remember, remember the fifth of November, gunpowder, treason and plot, I know of no reason why gunpowder treason should ever be forgot. Guy Fawkes, Guy Fawkes, ’twas his...

FOLGE UNS

274FollowerFolgen
21AbonnentenAbonnieren